Pferde vor Fliegen schützen

Fliegen auf natürliche Art vertreiben

Welcher Pferdehalter kennt es nicht? An heißen Sommertagen wird das arme Tier von Fliegen, Bremsen, Kriebelmücken und Zecken gepiesackt. Diese Tierchen sind nicht nur nervig für Pferd und Reiter, sie können auch Ursache für verschiedene Krankheiten sein. Im Folgenden haben wir daher ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, um der Invasion der Krabbeltiere vorzubeugen und Ihrem Liebling entspannte sonnige Tage auf der Weide zu ermöglichen.

Fliegensprays für Pferde

Fliegensprays sind eine einfache und wirkungsvolle Methode, Pferde vor den Plagegeistern zu schützen. Doch Vorsicht! Viele herkömmliche Sprays sind im Grunde hochgiftig. Sie enthalten chemische Stoffe, wie z.B. Deithyltoluamid, Icaridin oder Permethrin, die allesamt starke Nebenwirkungen haben und zudem der Umwelt schaden können.

Stellen Sie stattdessen Ihr eigenes tier- und umweltfreundliches Fliegenspray her: Dazu mischen Sie einfach 500ml Fellpflegemittel oder Bio-Apfelessig mit 500 ml Wasser und geben noch etwa 200ml Schwarzkümmelöl hinzu. Sie können auch noch einige Tropfen anderer ätherischer Öle dazunehmen, wie z.B. Thymian, Rosmarin, Citronella, Neemöl, Geranienöl oder Teebaumöl (Die Öle erhalten Sie übrigens in der Apotheke oder im Reformhaus). Die Mischung dann kräftig schütteln. Zunächst sollten Sie das Spray an einzelnen Stellen am Körper des Pferdes testen, um sicher zu gehen, dass keine Allergien vorliegen. Sieht alles gut aus, kann das Pferd damit 1-2 mal am Tag eingesprüht werden. Für den Kopf des Pferdes können Sie etwas von dem Spray auf die Hände sprühen und damit vorsichtig über die Ohren fahren. Das schreckt die Plagegeister ab und pflegt gleichzeitig juckende Stellen. Sparen Sie aber bitte Sattel- und Gurtlage aus, denn sonst entsteht durch die Reibung beim Reiten Hitze, die zu Verbrennungen führen kann.

Shampoo für Pferde

Pferdemist Kompostwürmer

Fliegen, Zecken und andere Tierchen lieben den Schweißgeruch Ihres Pferdes und werden davon angezogen. Waschen Sie also Ihr Pferd regelmäßig mit einem natürlichen Shampoo.

Kompostwürmer fressen Pferdemist

Beginnen Sie am besten bei den Hufen und arbeiten sich dann langsam vor, damit das verschwitzte Pferd nicht vom kalten Wasser einen Kreislaufkollaps bekommt.

Sauberkeit auf der Weide und im Stall

Entsorgen Sie regelmäßig die Pferdeäpfel, denn diese ziehen Fliegen geradezu magisch an. Sorgen Sie dafür, dass insbesondere der Stall regelmäßig gut gelüftet wird. Beim Putzen des Stalls empfehlen wir effektive Mikroorganismen. Auch Tränken und Futtertröge müssen immer wieder gut gereinigt werden. Zusätzlich können Sie ein paar natürliche Fliegenfallen aufstellen.

Weitere hilfreiche Tricks

Fliegenmaske für Pferde

Vertreiben Sie die Fliegen, indem Sie beim Reiten ein Fransenband an den Stirnriemen anhängen. Oder probieren Sie es mit einer sogenannten Fliegenmaske, die besonders beim Weidegang geeignet ist.

Viele Pferde ziehen sie nach einer Weile freiwillig und gerne an, weil sie merken, dass diese Masken ihre empfindlichen Augen und Nüstern vor den fiesen Plagegeistern schützen. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Liebling noch ein paar schöne Sommertage mit viel Sonne und ohne fiese Plagegeister!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.